"...beim Betrachten der Blätter öffnet sich dem Leser das Herz."
Der Verfasser dieses alten, persischen Sprichwortes ist mir nicht bekannt, aber genau so empfinde ich es. Und das ist ein Grund, warum mir ein E-Book nicht ins Haus kommt. Mir würde das Gefühl beim Halten eines Buches fehlen, das Blättern der Seiten, der Duft des Papiers. Ein E-Book wäre mir viel zu unpersönlich, zu steril, zu...kalt. Ihr findet hier nicht nur Rezensionen, auch viele andere Themen rund um Bücher und das Lesen.

Samstag, 6. Mai 2017

Meine Beute vom Büchermarkt

Gestern hätte ich es ja nicht für möglich gehalten, aber der Wetterbericht stimmte tatsächlich und es war heute sonnig und sogar relativ warm. Also perfekt, um auf dem Büchermarkt zu stöbern. 

Gleich am ersten Stand entdeckte ich drei Bücher, die auf meiner Wunschliste standen. Für insgesamt 6 Euro wanderten sie in meinen Rucksack. 
Später kamen noch drei weitere Romane hinzu. So habe ich dann heute 13,50 Euro für sechs Bücher ausgegeben. Das ist für mich mehr als okay. Und die Mischung stimmt auch: zwei Thriller, zwei historische Romane und zwei Mal Belletristik aus dem Bereich Familiengeschichten und -geheimnisse. 






1 Kommentar:

  1. Eine tolle Auswahl! "Der Fluch der Sommervögel" hat mir sehr gut gefallen! Und Lucinda Riley und Corina Bomann gehen immer...=) Zu Rebecca Gablé muss man ja nichts mehr sagen...einfach top!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen