"...beim Betrachten der Blätter öffnet sich dem Leser das Herz."
Der Verfasser dieses alten, persischen Sprichwortes ist mir nicht bekannt, aber genau so empfinde ich es. Und das ist ein Grund, warum mir ein E-Book nicht ins Haus kommt. Mir würde das Gefühl beim Halten eines Buches fehlen, das Blättern der Seiten, der Duft des Papiers. Ein E-Book wäre mir viel zu unpersönlich, zu steril, zu...kalt. Ihr findet hier nicht nur Rezensionen, auch viele andere Themen rund um Bücher und das Lesen.

Donnerstag, 31. August 2017

Der Rückblick auf den August

Kaum zu glauben, dass morgen bereits der September beginnt. Wieder ein Monat vorbei.
Was hat der August mir gebracht? 

Neuzugänge

Tatsächlich sind in diesem Monat nur zwei Bücher bei mir eingezogen:




Beide habe ich bereits gelesen und die Rezis findet ihr hier auch schon.


Gelesen im August 

Neben Chris Carter und Sandra Lessmann habe ich noch "Böse Seelen" von Linda Castillo gelesen und "Shutter Man - Der Tod kennt dein Gesicht" von Richard Montanari.
Und im Moment lese ich "Der Teufel von New York" von Lyndsay Faye. Das werde ich auch noch in den September mit rüber nehmen, aber ich denke am Wochenende kann ich es beenden.

Und sonst? 

Sonst ist "buchtechnisch" im August nichts gewesen. Der Büchermarkt Anfang des Monats ist leider ins Wasser gefallen, es war höchstens die Hälfte der Stände da und da konnte ich nichts erbeuten. 
Dafür habe ich bei ein paar netten Aktionen auf anderen Blogs mitgemacht, das war mal etwas Neues für mich. 

Jetzt freue ich mich auf den kommenden Leseherbst. Aber dazu demnächst mehr.  😊





1 Kommentar:

  1. Hey,

    habe gerade deinen schönen Blog entdeckt und bleibe mal als Leserin da. Dein Design gefällt mir sehr gut - ich werde wohl öfter mal zum Stöbern kommen:)
    Vielleicht hast du ja Lust auf einen Gegenbesuch - ich würde mich sehr freuen!

    LG, Claudia :)
    www.claudiasbuecherhoehle.blogspot.de

    AntwortenLöschen