Freitag, 11. August 2017

Wenn aus einer einfachen Frage eine Diskussion wird


Das habe ich gestern mal wieder bei Facebook erlebt. 
Ich habe bereits im Mai "Death Call" von Chris Carter bei Amazon vorbestellt. Veröffentlicht wird das Buch am 11.08., also heute. Gestern hatte ich bei meiner Bestellung die Info, dass der Versand vorbereitet wird. Lieferdatum ist der 18.08. 
Da ich sowas von Amazon nicht kenne und bisher immer alles pünktlich bekommen habe, was ich vorbestellt habe (manchmal sogar einen Tag früher), habe ich in einer Büchergruppe bei Facebook mal nachgefragt, ob es vielleicht Anderen auch so geht. Und dann ging es los...
Von den ich weiß nicht wie vielen Kommentaren, waren höchstens zwei oder drei Leute dabei, die meine Frage wirklich beantwortet haben.
Alle anderen schrieben, ich sei ja selbst Schuld, wenn ich bei den "Abzockern von Amazon" bestellen würde. Ich sollte doch lieber im Buchladen vor Ort kaufen. Den lokalen Einzelhandel unterstützen usw. 😩  Menno! Das war doch gar nicht das Thema! 
Habe ich dann auch so geschrieben und dann kam, man wolle ja nur mal zum Nachdenken anregen. 
Erst mal kaufe ich meine Bücher nicht nur bei Amazon, sondern tatsächlich auch in Buchläden vor Ort. Aber es gibt eben solche Bücher, die bestelle ich vor, sobald ich sehe, wann sie veröffentlicht werden, weil ich sie dann sofort haben möchte. Und damit ich nach einem halben Jahr das Datum nicht vergesse.
Zweitens ist unser Buchladen recht klein, ebenso die Auswahl der Bücher. Klar, ich könnte auch dort bestellen, aber dann muss ich es ja trotzdem noch dort abholen. Und so kommt das Buch eben direkt zu mir nach Hause. Oder ins Büro.
Und drittens möchte ich immer noch gerne selbst entscheiden, wo ich meine Bücher kaufe und mir das nicht vorschreiben lassen. Ich glaube, aus dem Alter der Bevormundung bin ich raus.

So, Luft gemacht, alles gut. 😏

Übrigens steht jetzt bei Amazon, dass das Buch heute versendet wird. 

Morgen werde ich mal auf einem Büchermarkt stöbern. Da gibt es dann gebrauchte Bücher. Ich denke, das ist in Ordnung, oder? *grübel*

In diesem Sinne: Ein schönes Wochenende. 




Kommentare:

  1. Hi,
    ich habe die Diskussion verfolgt. Und es ist mittlerweile ja ein Phänomen, dass Leute kommentieren, die zum Thema selbst nichts sagen können, aber ihre Moralvorstellungen unbedingt breit treten müssen. Vor allem: Lokaler Buchhandel ist NICHT Thalia oder Hugendubel. Das sind Ketten. Aber den Unterschied wollte ich nicht auch noch erklären ;) Ich hoffe, der Carter ist mittlerweile bei dir eingetrudelt :)
    LG
    Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Denise! Danke der Nachfrage, Mr. Carter wird heute zugestellt. ;-) Alles gut.
      Und ich hatte mir in den Kommentaren auch verkniffen, bezüglich des lokalen Buchhandels etwas zu Thalia & Co. zu sagen. ;-) Das war nämlich auch genau mein Gedanke.

      Löschen